Sprüche sms

  Startseite
  Über...
  Archiv
  About me
  Wunschzettel
  Meine Videos
  Videos!
  Anime und Manga Puzzle
  Galerie
  Storys
  Fanfic
  Doujinshi
  Mitglieder
  Du guckst zu viel ...wenn...!
  Wallpaper
  Shonen-ai Gallery
  Widmung
  Shonen-ai!
  Storyeinführung!
  Detektive Conan
  Gosho Aoyama
  Magister Negi Magi
  Love Hina!
  Ken Akamatsu!
  Kaori Yuki
  Chobits
  CLAMP
  Gravitation
  Links/Link Me
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    sakura-kazama

    akiko-chan
    - mehr Freunde




  Links
   Forum für Manga und Anime!
   velus!
   Steffi
   Kisunas welt
   Sakura-chans Hp
   Alina-chans Hp
   Akiko´s Hp





http://myblog.de/mayenmanga

Gratis bloggen bei
myblog.de





                                 Love Hina!

Hier kommt die beliebteste Serie Kens, LOVE HINA! alle Synkronsprecher und  udn und ^^

Synkronsprecher:

Charakter

Deutscher Sprecher

Japanische Sprecher

 

Keitaro

Kim HasperUeda Yuuji

Naru

Maria KoschnyHorie Yui

Kitsune

Sonja ScherffNoda Yunko

Shinobu

Giuliana WendtKurata Masayo

Su

Julia MeynenTakagi Reiko

Motoko

Maxi DeutschAsakawa Yuu

Haruka

Kathrin ZimmermannHayashibara Megumi

Haya

Robin Kahnmeyer 

Shiroi

Tobias Müller 

Mutsumi

Ilona Otto

Yukino Satsuki

Charakter

Naru Narusegawa

Naru ist 17 Jahre alt und eine sehr fleißige Schülerin. Bei den nationalen Qualifikationstest der Universitäten erreichte sie die höchste Punktzahl. Durch ihr exzessives Lernen ist sie ohne ihre Brille blind wie ein Maulwurf, was zu vielen komischen Situationen führt. Keitaro wird von ihr regelmäßig wegen seiner Tollpatschigkeit, die ihn wie einen Perversen aussehen lässt, verprügelt bzw. auch dann, wenn sie mal wieder eifersüchtig ist. Naru ist in Keitaro verliebt, will es sich aber nicht eingestehen.
Keitaro Urashima Keitaro Urashima

Ein Tollpatsch wie er im Buche steht. Seine Tollpatschigkeit und dazu noch viel Pech bringen dem 19jährigen einiges an Prügel ein. Er versucht auf die Universität Tokyo zu kommen, um ein Versprechen, das er vor langer Zeit einem Mädchen gegeben hat, einzuhalten. Doch er ist bereits 3 mal durch den Aufnahmetest gefallen. Im Grunde ist er ein netter Kerl, nur manchmal geht mit ihm die Phantasie durch.

 Haruka Urashima

Sie ist Keitaros Tante und betreibt das Cafe Hinata. Auf sie passt am Besten die Beschreibung "harte Schale, weicher Kern". Nach außen hin wirkt sie stark und kühl, innerlich ist sie ein Softy.

 Mitsune Konno

Ihr Spitzname ist Kitsune (Fuchs), was schon viel über ihren Charakter aussagt. Sie ist verschlagen, gerissen und nutzt jede Situation aus um aus ihr Kapital zu schlagen oder einen Vorteil zu erhaschen. Des weiteren spielt sie gerne und hat eine Schwäche für Sake.

 Motoko Aoyama

Sie ist eine Schwertmeisterin aus einer traditionsreichen Samurai-Familie, die gegen Dämonen kämpft. Insgeheim ist auch sie in Keitaro verliebt, was sie aber niemals zugeben würde, noch nicht einmal gegenüber sich selbst.

 Shinobu Maehra

Schüchternes 12jähriges Mädchen und hervorragende Köchin. Sie ist zu der Truppe der Pension Hinata dazugestoßen als sich ihre Eltern getrennt haben. Auch sie schwärmt insgeheim für Keitaro, was besonders an ihrer außergewöhnlichen Freundlichkeit gegenüber ihm zu erkennen ist.

 Kaora Suu

So stellt sich der durchschnittliche Japaner eine typische Ausländerin vor: nett, aber seltsam. Jedenfalls ist Kaora ein technisches Genie, deren Erfindungen immer wieder für Aufregung sorgen. Ihre Zuneigung zu Keitarou und ihren Mitbewohnerinnen im Hinata-Pensionat zeigt sie japan-untypisch sehr offen. Im Grunde ist den anderen Mitbewohnern diese starke Zuneigung ab und an etwas zuviel, da sie anhänglich ist wie eine Klette und ihnen durch ihre vor Energie sprühende Art auf die Nerven geht. Bei ihr fragt man sich immer, welchen Unsinn sie als nächstes anstellt.

 Mitsumi Otohime

Junge Frau, die durch eine Kreislaufschwäche oft in Ohnmacht fällt. Sie ist mindestens genauso tollpatschig wie Keitaro, immer nett, bleibt in jeder Situation ruhig und kommt von einer Insel in der Nähe von Okinawa. Auch sie hat eine Schwäche für Keitaro.

 
Seta Noriyasu

Er ist Archäologieprofessor an der TouDai und war vor einigen Jahren Kitsunes und Narus Tutor. Die beiden waren damals (und Kitsune ist es noch heute) in ihn verliebt, doch er interessiert sich eher für Haruka. Außerdem hat er eine amerikanische Adoptivtochter namens Sara McDougal. Keitaro arbeitet nebenbei als sein Assistent, aber meistens eher als Kindermädchen für seine Tochter, die ihn terrorisiert ...

Episoden:

  1. Heisse Quellen
  2. Hinatas neue Bewohnerin, Shinobu: Pfeile
  3. Kendo Mädchen verliebt? Schwertkämpfe
  4. Das Todai Versprechen vor 15 Jahren: Tagebuch
  5. Ein Ausflug nach Kyoto! Wie aufregend!
  6. Keitaros erster Kuss. Reise
  7. Erstes Date. Keitaros wahre Gefühle. Heute.
  8. Das Kendo Mädchen und die Drachenschlosslegende. Ein Traum?
  9. Der Fall der verschwundenen Hinata-Wohnheim-Miete. Ein Mysterium.
  10. Wer ist die im Mondlicht wandelnde Schönheit? Metamorphose.
  11. Vorbereitungsstudentin als aufstrebender Todai-Star. Singen.
  12. Veränderungen nach der Hochzeit? Schwertmeisterin Motokos Sonntagskleid: Damenhaft
  13. Schmeckt der erste Kuss nach Zitrone? Nach Marshmellows? Erwachsener
  14. Wiedersehen? Die Person, nach der sich Naru sehnt, ist jetzt Dozent an der Todai. Lover
  15. Ich mag Dich! Liebeserklärung in der Grotte. Höhle.
  16. Haus am See. Affentheater des Hinata-Teehauses. Küsschen.
  17. Meer... Von Naru schockiert! Von einem Geist besessen: Verführerisch
  18. Mit euch allen im Yukata ans Sommerfest: Los!
  19. Eine gute Partie? Der Kronprinz von Übersee: Warm
  20. Sepiafarbenes Versprechen mit schlafendem Mädchen: Ein Trick
  21. Eifersuchtsexplosion?! Zwei verliebte auf einem Boot. Zittern
  22. Schwester Meis Intrige. Geheimer Schlachtplan. So was!
  23. Narusegawa Naru, schwankende Sicherheit und Keitaro. Bangen
  24. Glückwunsch! Blühende Kirschblüten an der Todai? Liebe? Alle
  25. Motokos Wahl, Schwert oder Liebe...zum Heulen

1:

Heisse Quellen

Keitaro (20 Jahre alt) ist zwei mal durch die Aufnahmeprüfung der Toudai gefallen. Nun will er es ein drittes mal versuchen. Da er seine Eltern ein menge Geld kostet will er ausziehen und selber Geld verdienen. Da an diesem Tag sein Oma angerufen hat (und sie eine Pension besitzt) beschliesst er sich dort einzuquartieren. Dort angekommen findet er das Hinata Sou (da seine Oma auf Weltreise gegangen ist) praktisch leer vor. Während er auf seine Oma wartet, beschliesst er ein Bad in der Heissen Quelle zu nehmen. Kurze Zeit später steigt eine fremde Person zu ihm in die Quelle. Diese Person ist Naru Narusegawa. Sie erkennt ihn ohne ihre Brille nicht und verwechselt ihn mit Kitsune. Sie kommt der vermeintlichen Kitsune näher um ihr ihre Oberweite zu zeigen und bemerkt nun die Verwechslung, was für Keitaro mit Gesichtsschmerzen und einer Gefährlichen Verfolgungsjagt endet! Im wahrsten Sinne des Wortes auf der Flucht vor dem Tod läuft er seiner Tante Haruka in die Arme die ihn vor den Aufgebrachten Mädchen rettet. Im Haus erzählt seine Tante den Mädchen das er nun der Manager sei, was von ihnen natürlich nicht gerade mit Freude aufgenommen wird. Doch als sie Das Thema anspricht, dass er Student auf der Toudai währe wendet sich das Blatt. Doch Keitaro will nicht mit dieser Lüge im Haus bleiben und beschliesst es wieder zu verlassen. Doch als er (nachdem er die Heisse Quelle noch einmal geputzt hat) gehen will, begegnet ihm Naru die ihn dazu bringen will nicht zu gehen. Sie stolpert über seinen Besen und beide landen auf dem Boden. Sie sagt ihm, dass er ohne Brille ein süsses Gesicht hätte, doch Keitaro macht diesen romantischen Moment kaputt indem er Naru fest am Arm greift um sicher zu gehen, dass es kein Traum ist. Naru verpasst ihm eine und Mitsune und Kaora Su kommen dazu. Er beginnt damit das er doch gelogen hätte aber Naru hindert ihn daran. Nun darf Keitaro also im Hinata Sou bleiben und dort als Manager arbeiten. Er bekommt dazu noch eine Hölzerne Tonne die quasi seine eigene heisse Quelle ist.

2:

Hinatas neue Bewohnerin, Shinobu: Pfeile

Shinobus Eltern haben sich getrennt! Da ihre Mutter ihr Restaurant nicht alleine betreiben kann beschliesst sie umzuziehen. Shinobu ist davon nicht gerade begeistert und verlässt das Haus. Nach einer Weile setzt sie sich auf eine Bank und ihr Fällt Keitaros Zeichenblock vor die Füsse. Auf diesem Zeichenblock wurde sie mit einem Lachenden Gesicht gemalt. Sie ist davon eigentlich nicht sonderlich begeistert. Keitaro begründet dieses Bild damit, dass es seine "böse" Hand gemalt hat und ergreift die Flucht. Sie hebt den Zeichenblock auf. Sie geht ihm aber nicht nach um ihm den Block zu geben sonder begibt sich wieder nach Hause! Als Shinobu am nächsten Tag nach der Schule am Hinata Sou vorbeikommt
beschliesst sie den Block zurückzugeben. Am
Hinata Sou angekommen fangen Kitsune, Kaora und Naru an sich seinen Block, welcher mit Zeichnungen von Mädchen voll ist, anzusehen. Als Keitaro das mitbekommt ist er nicht gerade erfreut darüber, dass sich seine Sachen angesehen haben. Shinobu ist das ziemlich peinlich. Sie schnappt sich den Block und ergreift weinend die Flucht. Als Kitsune, Naru, Kaora und Keitaro davon erfahren, dass Shinobu umziehen muss, beschliessen sie eine Abschiedsparty zu geben. Am Tag vor der Abfahrt streiten sich Shinobus Eltern bei wem sie zukünftig wohnen wird. Shinobu ergreift erst einmal die Flucht und läuft nach dem sie Ziellos umhergegangen ist Keitaro in die Arme. Er entschuldigt sich bei ihr und lädt sie zu Abschiedsparty ein.
Da
Kitsune und Naru aber nicht kochen können (und fast die Küche in die Luft jagen) übernimmt Shinobu kurzfristig die Küche und zaubert ein vortrefflichen Mahl für alle. Nachdem sie sich satt gegessen haben (und sich bei ihr entschuldigt haben, da es ja eigentlich eine Abschiedsparty für sie war) kommen plötzlich Shinobus Eltern zum Hinata Sou. Keitaro flüchtet mit Shinobu aufs Dach während die anderen ihre Eltern ablenken. Als die Eltern sie aber doch gefunden haben beschliesst sie im Hinata Sou zu bleiben! Nachdem Keitaro und Haruka zugestimmt haben darf sie dort auch bleiben. Sie ist für den Rest der Bewohner eine echte Bereicherung da sie von nun an köstlich für sie kocht.

3:

Kendo Mädchen verliebt? Schwertkämpfe

Motoko, die Kendo Schwertkämpferin, kehrt von ihrem Training ins Hinata Sou zurück. Keitaro muss ihr erklären, welchen Job er in dem Wohnheim hat. Doch Motoko akzeptiert ihn nicht als Hausverwalter. Nach einigen Turbulenzen und Fieberattacken die Motoko bekommt, fordert sie ihn zum Kampf auf. Wenn er gewinnt akzeptiert sie ihn. Nach einer langen Verfolgungsjagd rettet Keitaro Motoko sogar vor einem Sturz vom Dach. Als die Sache dann erledigt ist finden die Mädchen heraus, dass er gar kein Student der Todai, sondern nur in einem Vorbereitungskurs ist.

4:

Das Todai Versprechen vor 15 Jahren: Tagebuch

Keitaro bekommt noch eine Chance. Wenn er die nächste Aufnahmeprüfung schafft, darf er bleiben. Während er das Haus sauber macht und kocht, lernt er nebenbei für die Prüfung. Er fragt Naru ob sie ihm hilft. Als sie so dasitzen erzählt er ihr, wieso er auf die Toudai möchte. Als er nach dem Lernen aus Versehen ihr Tagebuch liest, sieht er Notizen die auch auf ein Versprechen hinweisen. Endlich ist der Tag gekommen. Als er mit der Prüfung zuende ist und diese durchsieht, scheint es so als wäre er durchgefallen. Er möchte lieber abhauen als sich dieser Schmach auszusetzen. Da aber seine Sachen noch im Zimmer sind, verkleidet er sich und holt sie heimlich heraus. Shinobu erwischt ihn dabei und denkt, sie hätte es mit einem Einbrecher zu tun. Sie schreit das ganze Haus zusammen, und auf einmal sind alle hinter Keitaro her. Naru bemerkt, dass es Keitaro ist. Daraufhin fangen sie alle an, ihn zu suchen. Naru findet ihn an der Toudai wieder und erzählt ihm von ihrem Versprechen. Als sie Zuhause angekommen sind und er nochmals seine Prüfung durchschaut, bemerkt er, dass er doch nicht durchgefallen ist.

5:

Ein Ausflug nach Kyoto! Wie aufregend!

Keitaro und Naru gehen zu der Zwischenprüfung. Dort trifft Kei zum ersten Mutsumi die er auch noch anrempelt. Sie fällt wie ein Baumstamm um. Doch bevor sich Kei grössere Sorgen machen kann steht sie auch schon wieder auf. Leider schaffen Kei und Naru die Prüfung nicht. Um einmal für sich alleine zu sein und den anderen zu vergessen, gehen Kei und Naru getrennt auf die Reise. Aber sie wissen nicht, dass sie zusammen in einem Zug sitzen. Als sie zusammenstossen, verlieren beide ihre Brillen. Keitaro fällt darauf und die Brillen gehen kaputt. Nun wissen beide nicht wer der Andere ist und sie freunden sich an. Sie finden sich ganz symphatisch, gehen sogar gemeinsam bummeln und machen zusammen ein Foto in einem Automaten. Kei und Naru übernachten Beide in einem Ryokan. Dort bekommen sie die Brillen repariert zurück und bemerken geschockt, mit wem sie sich die ganze Zeit so gut vertragen haben.

6:

Keitaros erster Kuss. Reise

Die Hinata Mädels reisen nach Kyoto um Kei und Naru zu suchen. Sie befürchten die beiden wollten Selbstmord aus Liebe zusammen begehen. Währenddessen treffen die beiden gesuchten Mutsumi wieder die prompt in Ohnmacht fällt. Sie erzählt sie hätte Blutarmut und die Ohnmachtsanfälle wären bei ihr normal. Ausserdem erzählt sie den beiden, dass sie bis jetzt dreimal durch die Prüfung für die Todai gerasselt ist. Kei und Naru wollen Mutsumi erstmal nach Hause bringen. Sie wohnt in Okinawa, im Süden von Japan. Doch durch ein andauerndes Pech reisen sie bis in den hohen Norden. Sie fahren auf einem grossen Dampfer wieder zurück. Währenddessen suchen die anderen Hinata Bewohner immer noch nach den zweien. Als das Schiff sich Okinawa nähert nimmt Mutsumi ein Schlauchboot und will damit zu ihrem Zuhause fahren. Sie wohnt auf einer Nachbarinsel bei Okinawa. Kei und Naru fahren mit. Als sie in ein Gewitter kommen werden sie von dem Boot geworfen und ans Land gespült. Es stellt sich heraus, dass dies Mutsumis Zuhause ist. Als auch die anderen dort eintreffen wollen sie wieder heimfahren. Mutsumi schenkt Kei eine Onsenschildkröte. Leider taugt die Orientierung der anderen auch nichts auf dem Nachhause Weg und so verfahren sie sich wieder.

7:

Erstes Date. Keitaros wahre Gefühle. Heute.

Sus Erfindung der "Virtual-kun" zeigt die Träume jedes Menschen wenn man das Gerät auf den Kopf setzt. Sie testen das Gerät an Naru aus die von einem Jungen träumt. Auf einmal taucht ein Fremder auf und nimmt Naru mit sich. Der Fremde sieht aus wie in Narus Traum. Es ist Sakata, ein reicher Schulfreund, und lädt sie zur Abschlussfeier ein. Als Keitaro nach der Feier mit der Bahn nach Hause fährt, kommen seine Freunde Shirai und Haitani zu ihm. Sie verkaufen ihm 2 Karten für den Vergnügungspark Never-Land in dem sie arbeiten. Auch Sakata ladet Naru dahin ein. Das dies Kei nicht gefällt ist klar. Er spielt gegen Sakata mit dem Virtual-kun die Szene im Vergnügungspark durch. Der Gewinner bekommt ein Date mit Naru. Doch Keitaro zerstört nach einer Weile den Virtual-kun. Auf einmal taucht Naru auf und bittet Sakata ihr seine Karten zu verkaufen. Zusammen mit Keitaros Karten gehen alle gemeinsam in den Vergnügungspark.

8:

Das Kendo Mädchen und die Drachenschlosslegende. Ein Traum?

Motoko will Keitaro los werden um sie selbst zu bleiben. Sie befürchtet sie verändert sich weil sie mit einem Mann zusammen wohnt. Sie meditiert über das Problem. Daraufhin rennt sie los um Kei zu vernichten. Auf einmal befindet sie sich in dem Videospiel wieder das Kei mit den anderen zusammen spielt. Sie bemerkt, dass sie in Keitaros Traum ist. Keitaro muss die Prinzessin Naru vor dem teuflischen Drachenkönig befreien der sie gefangen genommen hat. Er ist auf der Suche nach Gefährten die ihm dabei helfen. Als Motoko am Schluss den Drachenkönig besiegt, wacht sie wieder auf. Sie stellt fest, dass sie beim meditieren eingeschlafen ist.

9:

Der Fall der verschwundenen Hinata-Wohnheim-Miete. Ein Mysterium.

Keitaro bewahrt in seinem Zimmer das Mietgeld von allen Mitbewohnern auf. Plötzlich ist das Geld verschwunden. Su und Kitsune machen sich in bester Sherlock Holmes Manier auf die Suche nach dem Geld und befragen jeden Mitbewohner. Allerdings stellt sich heraus, dass jeder ein Alibi vorzuweisen hat und somit jeder unschuldig sein müsste. Doch Kitsune gibt am Ende zu, dass sie es war die das Geld an sich genommen hat. Sie wollte Keitaro einen Streich spielen.

10:

Wer ist die im Mondlicht wandelnde Schönheit? Metamorphose.

Eine geheimnisvolle Frau sitzt bei blutrotem Vollmond auf einem Dach und spielt Flöte. Sie sieht Su zum verwechseln ähnlich. Doch kann sie es wirklich sein? Su ist ja schliesslich noch ein Kind und nicht erwachsen. Keitaro und Naru beobachten Su den ganzen Tag um festzustellen ob etwas anderes an ihr ist. Aber es fällt den beiden nichts Ungewöhnliches auf. Keitaros Freund Shirai behauptet sie wäre ein "Magical Girl" die sich in eine erwachsene Frau verwandeln kann. Keitaro, Shirai und Haitani beobachten Su den ganzen Tag doch nichts passiert. Auf einmal taucht abends wieder diese Frau auf. Als Keitaro aufs Dach klettert bemerkt er, dass da zwei Sus stehen. Doch es stellt sich heraus, dass die eine davon Sus Schwester ist. Sie erzählt das Su von zuhause weggegangen ist und auf der Suche nach ihrem Bruder war. Ihr Bruder hatte damals zu ihr gesagt sie solle schnell gross werden, weil sie bestimmt eine Schönheit werden würde. Weil sich Su das so sehr wünscht, verwandelt sie sich bei Vollmond immer in eine erwachsene Frau. Und in ihrer Verwandlung denkt sie Keitaro wäre ihr Bruder. Doch zum Schluss bemerkt sie, dass dies nicht stimmt.

11:

Vorbereitungsstudentin als aufstrebender Todai-Star. Singen.

Naru wird zum Hinata-Idol gewählt und wird berühmt. Sie bringt sogar ihre eigene CD heraus. Keitaro fängt an sie zu vermissen. Als Naru der Stress zuviel wird, flüchtet sie ins Hinata-Wohnheim um dort mal auszuspannen. Sie nimmt Keitaro mit in die Stadt um ein bisschen bummeln zu gehen. Dort besuchen sie auch eine Kinovorstellung. Sie reden über das Todai Versprechen. Er möchte aber, dass sie ihre Karriere durchzieht und sie ihn nicht mehr wieder sehen soll. Doch das möchte sie nicht, hängt ihre Karriere an den Nagel und kommt zurück.

12:

Veränderungen nach der Hochzeit? Schwertmeisterin Motokos Sonntagskleid: Damenhaft

Motoko scheint wohl doch Schwächen zu haben. Sie hasst Schildkröten abgrundtief und hat Angst vor ihnen. Doch nicht nur das. Sie hat ein Versprechen ihrer Schwester gegeben. Immer an das Schwert denken und die Tradition fortführen. Als sie mitbekam, dass ihre Schwester, als sie heiratete und anfing Kleider anzuziehen, das Schwert vergass, schwört sie nie selbst Kleider zu tragen. Doch sie hat Pech. All ihre Kleider sind in der Wäsche und so ist sie gezwungen ein Kleid zu tragen wenn sie nicht nackt rumlaufen will. Nach einer Weile will sie ihre frisch gewaschenen Kleider wieder anziehen doch sie merkt, dass die Kleider geklaut wurden. Nicht nur das. Alle möglichen Gegenstände im Haus wurden geklaut. Die anderen finden heraus das Tamago, die Schildkröte, alles klaut. Sie begeben sich auf die Suche nach ihr und finden eine Mecha Schildkröte die Su gebaut hat. Doch diese kleine Mecha Schildkröte fängt an zu wachsen bis sie riesengross ist. Es besteht die Gefahr, dass sie das gesamte Dorf zerstört, doch Motoko macht dem ein Ende und vernichtet den Mecha.

13:

Schmeckt der erste Kuss nach Zitrone? Nach Marshmellows? Erwachsener

Keitaro und Naru lernen zusammen. Kitsune, Shinobu und Su beobachten beide heimlich durch 3 Löcher in der Wand und sehen wie Keitaro versucht Naru heimlich einen Kuss zu geben. Diese Beobachtung hat Su und Shinobu sehr neugierig gemacht. Sie möchten wissen wie sich ein Kuss anfühlt und schmeckt. Shinobu beschäftigt der Gedanke sehr und sie sucht Rat bei den anderen. Da dies nichts bringt bastelt Su einen Kuss Trainer für sie. Doch leider sorgt, dass mehr für Chaos als das es Shinobu hilft.

14:

Wiedersehen? Die Person, nach der sich Naru sehnt, ist jetzt Dozent an der Todai. Lover

Es herrscht Ebbe in der Kasse. Nach vielen Partys blieb kein Geld mehr für die Rechnungen übrig. Wenn es die Truppe nicht schafft schnellstens um die 67.000 Yen zu sammeln dann wird ihnen Strom, Wasser und das Telefon abgestellt. Keitaro findet, nach dem Tipp einer mysteriösen fremden Wahrsagerin, Seta an einem Teich. Er fängt bei ihm als Assistent an. Seta erzählt ihm das er Archäologe ist. Er hat seine Adoptiv Tochter Sara McDougal dabei. Zufällig sieht Kitsune das Seta wieder da ist. Sie weiss, dass er früher Dozent an der Todai war. Naru hatte sich in ihn verliebt. Kitsune versucht alles damit Naru Seta nicht zu Gesicht bekommt. Das dies nicht alles so reibungslos abläuft, ist bei dieser Truppe nicht verwunderlich.

15:

Ich mag Dich! Liebeserklärung in der Grotte. Höhle.

Seta macht Ausgrabungen und hat Keitaro gebeten auf Sara aufzupassen. Keitaro bemerkt schnell, dass Sara ein doppeltes Spiel treibt. Vor den anderen gibt sie sich als liebenswerte Person und wenn sie mit Keitaro alleine ist sorgt sie nur für Chaos, dass Keitaro dann in die Schuhe geschoben bekommt. Als alle Sara wie eine Puppe behandeln und immer wieder beteuern wie niedlich sie doch ist, haut sie ab. Der ganze Trupp rennt hinter ihr her um sie zu fangen. An dem Eingang einer Höhle erwischen sie sie. Der Eingang ist versiegelt weil angeblich was Schlimmes dahinter lauert. Doch auf einmal geht die Türe auf und Seta tritt heraus. Naru ist ganz erstaunt und erfreut ihn wieder zu sehen. Er erzählt das er nach einer Schildkrötenkultur sucht die es früher einmal gab. Die restlichen kommen mit und wollen helfen. Seta findet eine Tür hinter der sie die Schildkröten erblicken. Allerdings stellt sich heraus, dass das Sus Mecha Schildkröten sind die sich vervielfältigt haben. Auf der Flucht vor der Mecha Armee geraten sie in eine Sackgasse. Und auch Makotos Schwertangriff hilft nicht. Dadurch stürzt die Höhlendecke ein und vergräbt den einzigen Fluchtweg. Sie haben Glück das in dem Moment Haruka auftaucht die sie befreit.

16:

Haus am See. Affentheater des Hinata-Teehauses. Küsschen.

Die ganze Truppe fährt an den Strand. Dort haben sie ein Teehaus in dem sie gerne arbeiten würden um ihre Kasse aufzubessern. Allerdings ist das Teehaus schon ziemlich heruntergekommen. Um Geld für die Reparatur zu erhalten spielen sie ein Theaterstück über die Legende von Son Goku. Als Seta plötzlich auch auftaucht, beschliesst er mitzuspielen.

17:

Meer... Von Naru schockiert! Von einem Geist besessen: Verführerisch

Motoko scheint weich geworden zu sein. Sie ist keine echte Kämpferin mehr, sondern zieht sich an wie eine Frau und ist auch viel zu nett zu Keitaro. Um wieder die Alte zu werden macht sie sich auf zu einer einsamen Insel auf der ein Geist sein Unwesen treiben soll. Dort will sie wieder zu sich selbst finden! Doch als sie dort ankommt, bemerkt sie, dass die anderen auch schon alle da sind und am Picknicken sind. Der Geist beginnt die Truppe zu bedrohen und Motoko gelingt es ihn zu verscheuchen. Allerdings rächt er sich indem er nach Hause zu ihnen kommt und Besitz von Narus Körper ergreift. Er verschwindet mit ihr und alle machen sich auf die Suche nach Naru.

18:

Mit euch allen im Yukata ans Sommerfest: Los!

Der ganze Trupp geht zum Sommerfest. Vorher erfährt Sara allerdings noch das Seta wieder weg möchte. Ohne sie. Das möchte sie natürlich nicht und nimmt sich vor die anderen so lange zu nerven bis sie rausgeschmissen wird. So kommt es auf dem Sommerfest dann auch zu jede Menge Trouble. Und da Keitaro und Naru auch wieder einmal im Clinch miteinander liegen, scheint es von dieser Seite auch keinen Frieden zu geben.

19:

Eine gute Partie? Der Kronprinz von Übersee: Warm

Su verwandelt sich in ihr Erwachsenes Ich. Die anderen sind alle besorgt und Naru macht sich auf die Suche nach Sus Schwester. In diesem Augenblick erscheint Sus Bruder Ranban Ruu der der Kronprinz von Sus Heimat ist. Er möchte Su heiraten, wie es vorherbestimmt war. Doch Su möchte dies nicht. Das führt natürlich wieder zu einem riesen Chaos das bewältigt werden muss.

20:

Sepiafarbenes Versprechen mit schlafendem Mädchen: Ein Trick

Naru, Mutsumi, Keitaro, Sara und Su finden einen Geheimgang tief unter dem Hinata-Sou. Dort findet Keitaro eine sprechende, sich bewegende, Puppe die ihn kennt. Es stellt sich heraus, dass sein Ur-Urgrossvater die Puppe für Oma Hina gebaut hatte. Als sie an den Füssen kaputt gegangen war, hatte er ihr versprochen sie zu reparieren. Doch er hatte es vergessen. Nun reparieren Keitaros Freunde sie.

21:

Eifersuchtsexplosion?! Zwei verliebte auf einem Boot. Zittern

Keitaro lädt Naru zum Essen ein, da er dank er habe die besten Testergebnisse seines Lebens erreicht hat. Auf dem Weg werden sie von einem kleinen Mädchen beobachtet. Dann fällt ihnen noch Mutsumi vor die Füsse. Da sie sich verlaufen hat bringen Keitaro und Naru sie nach Hause. Mutsumi erzählt Naru, dass sie als sie klein war jemanden versprochen hat mit ihn auf die Todai zu gehen, doch sie kann sich weder an seinen Namen noch an sein Gesicht erinnern.
Mutsumi und Keitaro haben auch ein Date. Sie machen sich auf den Weg, von Naru, Kitsune und dem kleinen Mädchen verfolgt. Mutsumi möchte eine Bootstour auf einem See machen. Während der Fahrt stossen sie mit einem anderen Boot zusammen und Keitaro landet in Mutsumis Schoss. Sie sagt ihm, dass sie gerne mit ihm auf die Todai gehen würde. Da taucht Naru auf und die Bootstour endet in einer wilden Verfolgungsjagd, die keiner trocken übersteht.
Wieder zu Hause taucht das kleine Mädchen auf.
Narus kleine Schwester Mei.

22:

Schwester Meis Intrige. Geheimer Schlachtplan. So was!

Narus kleine Schwester Mei ist in Hinata Sou aufgetaucht und sorgt dort für reichlich Verwirrung in Narus und Keitaros Gefühlswelt. Mei will das Naru wieder nach Hause kommt und nicht an der Todai studieren soll, doch Naru will nicht nach Hause. Mei versucht mit allen Mitteln sie nach Hause zu bringen. Sie versucht Keitaro und Mutsumi zu verkuppeln, weil sie glaubt Naru würde nur wegen Keitaro im Hinata Sou bleiben. Sie bittet Kitsune um Hilfe, die ihr sogar hilft, da sie immer für einen Spass zu haben ist. Beim traditionellen Kartoffelsuppenfest versucht Mei ihr Glück und löchert Keitaro mit Fragen und macht Mutsumi betrunken. Doch all das scheint Naru nicht sehr zu kümmern. Es stellt sich heraus, dass Mutsumi vor etwa 15 Jahren schon einmal in Hinata Sou war und das ihr Narus Lieblingskuscheltier gehörte. Mei zeigt Naru ein altes Foto aus Narus Kindertagen und meint das es doch sein könnte, dass Mutsumi Keitaros Sandkastenliebe ist. Sie will es den beiden sagen, doch Naru hält sie zurück. Ausserdem rufen Narus Eltern an und sie erfährt, dass Mei ein Jahr nach Kanada will, obwohl es ihre Eltern ihr verboten hatten. Naru glaubt, dass Mei sie nur nach Hause holen will, damit sie nach Kanada kann. Doch es ist ganz anders

23:

Narusegawa Naru, schwankende Sicherheit und Keitaro. Bangen

Oma Hina taucht von ihrer Weltreise auf. Da sie festgestellt hat, dass das Hinata Sou in einem schlechten Zustand ist, soll es renoviert werden. Deshalb müssen alle für 2 Tage ausziehen.
Naru hat beschlossen, Mutsumi und Keitaro das Foto zu zeigen. Da Keitaro bei Mutsumi untergekommen ist, geht sie zu ihnen. Doch es kommt wieder einmal zu einem grossen Missverständnis und Naru läuft davon.

24:

Glückwunsch! Blühende Kirschblüten an der Todai? Liebe? Alle

Das Hinata Sou wird immer noch renoviert. Shinobu und Su versuchen Keitaro zurück zuholen, da sie glauben er hätte jetzt keinen Grund zurück zukommen. Aber er braucht noch Zeit zum Nachdenken. Er läuft wieder einmal weg und alle machen sich auf die Suche. Naru findet ihn schliesslich. Sie kehren zum Hinata Sou zurück und Keitaro darf wieder als Verwalter arbeiten. So sind nun doch alle wieder glücklich.

25:

Motokos Wahl, Schwert oder Liebe...zum Heulen

Motokos Schwester taucht auf, und rettet Keitaro als erstes einmal das Leben. Sie will Motoko abholen, damit sie ihr Erbe antreten kann. Doch Motoko fühlt sich noch nicht bereit und sie tut so als wolle sie Keitaro heiraten. Natürlich fliegt der Schwindel schnell auf und Motokos Schwester zerstört im Kampf ihr Schwert und sie ist wird aus ihrem Clan ausgeschlossen. Motoko beschliesst eine normale Frau zu werden, doch das ist leichter gesagt als getan. Verzweifelt läuft sie weg. Keitaro findet sie und überredet sie schliesslich noch einmal gegen ihre Schwester zu kämpfen um wieder in ihren Clan aufgenommen zu werden. Da Motoko kein Schwert hat, gibt Keitaro ihr das verfluchte Schwert Hina. Sie reisen nach Kyoto um Motokos Schwester herauszufordern. Sie willigt ein, doch wenn die beiden es nicht schaffen sie zu besiegen, müssen sie heiraten. Nach ein paar missglückten Versuchen, treten sie am Strand gegeneinander an. Während dem Kampf zieht Naru das Schwert Hina und wird besessen. Motoko kann aber den Dämon bannen. Ihre Schwester ist stolz, dass sie so Fortschritte gemacht hat und Motoko darf wieder dem Clan angehören.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung